Die Frühling-Tagundnachtgleiche wird in der daoistischen Tradition als einer der vier heiligen Tage angesehen. Heilig meint hier nicht einen religiösen Aspekt, sonder bezieht sich auf die besondere Stellung dieser Tage im Sonnenzyklus des Jahres. Die anderen drei Tage sind die Sommersonnenwende, die Wintersonnenwende und die Tagundnachtgleiche am Herbstanfang. An diesen Tagen hat das Yang-Qi der Umwelt, eine besondere Qualität. An den Tagundnachtgleichen hat das von der Sonne bedingte Qi seinen harmonischsten Punkt erreich. Yin und Yang halten sich die Waage.
Dieser Tag eignet sich hervorragent für meditative Erfahrungen. 
 
Fr., 20.3.2019       19.45. - 21.45 Uhr                30,- € (20,- €) 
Daoistische Meditation
zur Frühling-Tagundnachtgleiche
Kontakt / Impressum 
Daoistisches Kung Fu 
Special Events 
Kurstermine 
Studio